Schnelleinstiege

18. – 23.3.2018, Frankfurt am Main

Digital Building

Rückblick Light + Building 2016

Digital Building

Veranstalter: Messe Frankfurt
Ort: Freigelände 11, zwischen den Hallen 8, 9 und 11

Die Sonderschau „Digital Building“ greift das Motto der Light + Building „Where modern spaces come to life: digital – individuell - vernetzt“ auf und macht am Beispiel verschiedener zukunftsweisender Technologien die Digitalisierung im Gebäude erlebbar. Im Mittelpunkt stehen die Vernetzung der Gewerke und das systemtechnische  Zusammenwirken der Komponenten. Der Fokus der Sonderschau liegt dabei auf Zweckbauten.

„Digital Building“ macht die unterschiedlichen Automatisierungstechnologien in ihrer Gesamtheit erlebbar. Außerdem zeigt die Sonderschau, welche Möglichkeiten und neuen Nutzungsoptionen die zunehmende Digitalisierung in der Gebäudetechnik bietet. Dabei werden verschiedene Subsysteme miteinander vernetzt, um im Live-Betrieb die Interoperabilität der Technologien darzustellen.

Das Besondere der Sonderschau sind einheitliche Ethernet/BACnet/TCP-IP-Lösungen. Die im Gebäudemarkt vorhandenen verschiedenen Bustechnologien sollen möglichst durch ein physikalisch gemeinsames Feld-/Automationsbus-Netz als zentrales Übertragungsmedium (z.B. Ethernet), nach Umsetzung auf das BACnet-IP-Protokoll, eingesetzt werden. Diese Vernetzungs- und Automatisierungstechnologie hat den Vorteil, dass sie sehr flexibel ist. So können alle im Gebäude verbauten Elemente, wie beispielsweise Brandmelder, Aufzugsanlagen, Jalousien, Beleuchtung, Videoüberwachung usw, je nach Anforderung angesteuert und eingebunden werden.

Digitale Vernetzung ermöglicht einen beliebigen Einsatz und ein flexibles Zusammenspiel. Das Gebäudeautomationsnetzwerk ist zudem leicht erweiterbar, es gibt eine zentrale Kommunikation sowie Überwachung und die Betriebskosten werden reduziert – was die größten Vorteile für den Nutzer darstellt.

Folgende Unternehmen unterstützen die Ausstellung mit Produkten und Know-How:

ABN Braun AG, Halle 8.0 F70   www.abn-elektro.de
Axis Communications GmbH, Halle 11.1 C07
www.axis.com
Beckhoff Automation GmbH, Halle 11.0 C56 www.beckhoff.com
Belimo Stellantriebe Vertriebs GmbH   www.belimo.de
Caverion Deutschland GmbH
www.caverion.de
Gessler GmbH, Halle 8.0 C68 www.gessler.de
GFR – Gesellschaft für Regelungstechnik und Energieeinsparung mbH, Halle 11.0 C12   www.gfr.de
Hekatron Vertriebs GmbH, Halle 11.1 B51
www.hekatron.de
Hermos AG, Halle 9.0 D57 + B50, 11.0 C56 www.hermos.com
JVI GmbH   www.jvi.de
Lindner AG   www.lindner-group.com
MBS GmbH, Halle 9.0 B66 www.mbs-software.de
Microsens GmbH & Co. KG, Halle 9.0 E52   www.microsens.de
MP2 GmbH
www.mpzwei.de
Neuberger Gebäudeautomation GmbH
www.neuberger.net
OBO Bettermann GmbH & Co. KG, Halle 8.0 E90 www.obo.de
Philips GmbH, Forum 0 A01   www.philips.com
Rittal GmbH, Halle 11.0 A32
www.rittal.de
Schraner GmbH www.schraner-rosin.de
Sauter Deutschland Sauter-Cumulus GmbH, Halle 9.0 B40 + B50   www.sauter-cumulus.de
Schmitz-Leuchten GmbH & Co. KG, Halle 3.1 D41
www.schmitz-leuchten.de
Siemens AG, Halle 11.0 B56   www.siemens.com
Solarworld AG, Halle 8.0 D82   www.solarworld.de
Trox GmbH   www.trox.de
Warema Sonnenschutztechnik GmbH, Halle 9.0 A30 www.warema.de
Zumtobel, Halle 2.0 A30, B30, B31
www.zumtobel.com

Ideelle Unterstützung und Beratung der Sonderschau durch den ZVEI - Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V., Fachverband Elektroinstallationssysteme, www.zvei.org

Fachtechnische Beratung / Projektsteuerung: Canzler GmbH, www.canzler.de, unter Mitwirkung von Groben Ingenieure GmbH, www.groben.de

Architektur und Standbau durch Fairconstruction Messe Frankfurt, www.fairconstruction.com in Zusammenarbeit mit Messegrafik & Messebau Schreiber, www.messegrafik-schreiber.de und Elektro Riess, www.elektro-riess.de

Beratung Kommunikation: Studio Rekkab, www.rekkab.de

Grafik: Art der Gestaltung, www.artdergestaltung.de

Logistik: Agility Fairs & Events, www.agilitylogistics.com

Das E-Haus des ZVEH nimmt diesen Faden auf und zeigt, wie sich vernetzte Gebäudetechnik und intelligentes Energiemanagement beim Endverbraucher gestalten lassen.