Schnelleinstiege

18. – 23.3.2018, Frankfurt am Main

Treffpunkt Zukunft

Rückblick Light + Building 2016

file

Veranstalter: Messe Frankfurt
Ort: diverse Standorte

Treffpunkt Zukunft ist eine besondere Einrichtung der Messe Frankfurt zur Förderung von Nachwuchskräften. Treffpunkt Zukunft setzt sich aus verschiedenen Projekten zusammen, die Nachwuchskräfte aus den unterschiedlichsten Bereichen auf spezielle Weise in den Mittelpunkt stellen:

Studenten, Berufsschüler und Auszubildende haben die Möglichkeit, für den Besuch der Light + Building kostenlose Eintrittskartengutscheine zu erhalten. 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf der Light + Building 2016!

Werkstattstraße: Hier sind junge Messebesucher willkommen! Auszubildende der elektro- und informationstechnischen Handwerke legen selbst Hand an und checken neueste Techniken.

Arbeitssicherheitsseminare: Dieses Angebot, das sich ebenfalls an bereits in der Ausbildung befindliche Nachwuchskräfte richtet, vermittelt nützliche Informationen zum Thema Arbeitssicherheit und Unfallverhütung.

Young Design: Der kreative Nachwuchs stellt sich dem Fachpublikum vor und präsentiert erste eigene Leuchtenentwürfe.

Förderareal für junge Unternehmen: Die Light + Building erleichtert jungen Unternehmen den Markteintritt - Seit dem Jahr 2014 wird ein Förderareal für junge innovative Unternehmen auf der Light + Building angeboten. Das Förderareal wird gemeinsam mit dem Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) angeboten.

Jobbörse: Ausstellende Unternehmen können vakante Stellen anbieten, Besucher können attraktive Angebote einsehen und beide Parteien können noch während der Messe in Kontakt kommen.

Design Plus: Der Wettbewerb Design Plus powered by Light + Building bietet jungen Kreativen die Möglichkeit ihre Ideen von einer international besetzten Fachjury bewerten zu lassen. Die prämierten Prototypen werden im Rahmen der Light + Building in einer Sonderschau ausgestellt.

Jobday: Nach dem erfolgreichen Start in 2014 organisieren ZVEI und VDE auch zur Light + Building 2016 den Nachwuchstag „Industry meets Students“. Aufgerufen sind alle Studierenden der Elektrotechnik, Informatik, Physik und Lichttechnik ab dem 2. Semester, an diesem Tag in Kontakt mit namhaften Unternehmen der Elektroindustrie zu treten.

Hochschulareal: Hochschulen aus den Bereichen Architektur, Lichtgestaltung, Gebäudetechnik und Technische Gebäudeausrüstung präsentieren ihre aktuellen Projekte und informieren über die vielfältigen Ausbildungsprogramme des Instituts.

In Halle 6.1 präsentieren sich:

  • KIT - Karlsruher Institut für Technologie, Fachbereich Lichttechnik, Studiengang Elektrotechnik
  • TU Ilmenau, Fachbereich Lichttechnik, Studiengang Maschinenbau, Medientechnik
  • TU Darmstadt, Fachgebiet Lichttechnik, Studiengang Lichttechnik
  • TU Berlin, Fachgebiet Lichttechnik
  • Hochschule Wismar, Fachbereich Gestaltung, Studiengang Lighting Design / / WINGS Organization
  • Burg Giebichenstein - Kunsthochschule Halle, Fachbereich Design, Studiengang Innenarchitektur
  • The Royal Danish Academy of Fine Arts, Schools of Architecture, Design and Conservation, Institute of Architecture and Design, Architectural Lighting Design

In Halle 11.0 stellen sich vor:

  • Technische Hochschule Ingolstadt
  • Technische Hochschule Mittelhessen, Fachbereich IEM, Studiengang Allgemeine Elektrotechnik